Ekaterina Frolova

Violine (Wiener Philharmoniker – Vorgeigerin)

Die russische Geigerin Ekaterina Frolova, als Kind einer Musikerfamilie in St. ­Petersburg geboren, debütierte bereits im Alter von sieben Jahren mit ­einem Violinkonzert von Antonio Vivaldi. Ab 2004 ließ sie sich ausbilden von ­Antonina Kazarina (ehem. Konzertmeisterin des Mariinski Theaters) am Konser­vatorium ihrer Heimatstadt, wo sie 2009 abgeschlossen hat. Seither studiert sie bei Michael ­Frischenschlager an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien.

Sie besuchte Meisterklassen bei Zakhar Bron, bei Wolfgang Marschner und Igor Oistrach, dessen Kurse an der Internationalen Sommerakademie der Universität Mozarteum in Salzburg sie absolvierte; 2004 trat sie als Preisträgerin der Akademie im Rahmen der Salzburger Festspiele auf.

Ekaterina Frolova wurde 1998 mit dem Ersten Preis und dem Grand Prix beim Internationalen Louis-Spohr-Wettbewerb für junge Geiger in Weimar und im Jahr darauf mit dem Ersten Preis des Premium Yuri Temirkanov in St. Petersburg ausgezeichnet.

Seit 1.11.2015 ist Ekaterina Mitglied der Gruppe 1. Violinen des Wiener Staatsopern­orchesters.
Ekaterina Frolova spielt ein Instrument von Nicolo Gagliano aus dem Jahre 1755.

Bleiben Sie informiert!

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und wir informieren Sie über unsere Veranstaltungen.

Vielen Dank! Sie erhalten künftig unseren Newsletter.