Peter Somodari

Cello (Wiener Philharmoniker – Solocello)

Der Solocellist, Solist und Kammermusiker Peter Somodari wuchs in Veszprém auf, wo er mit 4 Jahren an der Leopold Auer Musikschule das Cellospielen begann. Acht Jahre lebte er in der Schweiz und war als 1. Solocellist im Luzerner Sinfonieorchester tätig.

Peter Somodari studierte 1996-1999 an der Franz Liszt Musikakademie in Budapest bei Laszlo Mezö und 2001-2003 bei Miklos Perényi György Kurtàg und Ferenc Rados, dazwischen besuchte er 1999-2000 in Saarbrücken an der Hochschule für Musik die Konzertklasse von Gustav Rivinius.

Zwischen 1997-2001 arbeitete er im Budapest Strings Kammerorchester, wo er auch regelmässig als Solist auftrat. 2001-2004 war er Mitglied im Keller Quartett und 2003-2004 der Staatsoper Budapest. Von 2004 bis 2012 war er 1.Solocellist im Luzerner Sinfonieorchester und zwischen 2007-2012 Mitglied im Amar Quartett.

Seit dem 1. September 2012 ist Peter Somodari als Solocellist im Orchester der ­Wiener Staatsoper engagiert.

Bleiben Sie informiert!

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und wir informieren Sie über unsere Veranstaltungen.

Vielen Dank! Sie erhalten künftig unseren Newsletter.