4 Tage im Zeichen von Kunst & Kultur

17.-20. September | Kultursaal Lafnitz

Bereits zum 12. Mal findet heuer das Kammermusikfestival «Klang.Bild» in Lafnitz statt. Wie immer stehen 4 Tage ganz im Zeichen von Musik, bildender Kunst und auch Kulinarik. Trotz der nicht gerade einfachen Rahmenbedingungen durch die COVID-19 Pandemie ist es dem künstlerischen Leiter des Festivals Prof. Christopher Hinterhuber gelungen, ein großartiges Programm mit ausgezeichneten Musikern zusammenzustellen.

So werden neben Christopher Hinterhuber am Klavier, der Konzertmeister Rainer Honeck, sowie die beiden Cellisten Sebastian Bru und Tamás Varga, Mitglieder der Wiener Philharmoniker, der Violinist Ziyu He sowie der Bratschist Milan Radic zu hören sein.

Musikalisch geht es heuer selbstverständlich um Ludwig van Beethoven, aber auch Werke von Paganini und Brahms stehen am Programm. Peter Kislinger – vielen bekannt vom Radiosender Ö1 – wird dazu mit „111 Zeilen von und über Beethoven“ unterhalten.

Die Bildhauerin Ulrike Truger  zeigt während des Festivals Einblicke in ihr Schaffen, Skulpturen in Bronze und Stein. Sie wird auch ihre neue große Arbeit zum Thema Klimakatastrophe vorstellen.

Und schließlich wird der Gastronom Franz Lang den Eröffnungsabend kulinarisch mit einem ausgewählten Menü ausklingen lassen. An allen Abenden besteht die Möglichkeit, im Anschluss an die Veranstaltungen an gemeinsamen Abendessen mit den Künstlern teilzunehmen.

Prof. Harald Haslmayr  trägt auch heuer wieder mit seinen einleitenden, sowohl informativen wie unterhaltsamen Werkeinführungen zu einem besseren Verständnis der aufgeführten musikalischen Werke bei.

Freuen Sie sich auf 4 Tage Musik, bildender Kunst und Kulinarik in Lafnitz!  

Klang.Bild – Das Programm

Künstlerischer Leiter: Prof. Mag. Christopher Hinterhuber
Werkeinführungen: Univ.-Prof. Mag. Dr. Harald Haslmayr
Die Bildhauerin Ulrike Truger zeigt an den vier Tagen einige Ihrer Werke.

DO 17.9. | 17.00 UHR

„Virtuosissimo“

Beethoven: Sonate Op. 12/3
Saint-Saëns: Sonate Nr. 1  Op. 75
Enescu: Impromptu concertant
Sarasate: Caprice basque Op. 24 Wienawski: Polonaise D-Dur Op. 4
Saint-Saëns/Ysaÿe: Caprice d’apres l’Etude en forme de Valse


Ziyu He, Violine
Christopher Hinterhuber, Klavier

FR 18.9. | 17.00 UHR

Beethoven: Die drei letzten Klaviersonaten

Op. 109, 110, 111

„111 Zeilen von und über Beethoven“


Peter Kislinger, Ö1-Moderator
Christopher Hinterhuber, Klavier

SA 19.9. | 17.00 UHR

„Paganiniana“

Beethoven: 6 Variationen über „Nel cor più non mi sento“ von Paisiello WoO 70
Paganini: Introduktion und Variationen über „Nel cor più non mi sento“ für Violine solo
Piatigorsky: Variationen über ein Thema von Paganini für Cello und Klavier
Brahms: Klavierquartett Nr 1 g-moll Op. 25


Ziyu He, Violine
Milan Radic, Viola
Tamás Varga, 1. Cellist Wiener Philharmoniker
Christopher Hinterhuber, Klavier

SO 20.9. | 17.00 UHR

„Beethoven-Gala“

Beethoven: Violinsonate A-Dur Op. 47 „Kreutzer“
Beethoven: Variationen über „Ein Mädchen oder Weibchen“ aus „Die Zauberflöte“, op. 66 für Cello und Klavier

Beethoven: Trio B-Dur Op. 97 „Erzherzog“


Rainer Honeck, (Violine, Konzertmeister der Wiener Philharmoniker
Sebastian Bru, Violoncello 
Christopher Hinterhuber, Klavier

Klang.Bild – Die Künstler

Programmheft herunterladen…

DO – SO

17.-20.

September
Beginn
17.00 Uhr
Kultursaal
Lafnitz
Eintritt:
jeweils € 35,-

Karten:  Rudolf Wilfinger T: 0664/1217953
Blatt & Blüte T: 03338/4505 · Abendkasse